Loading…
Hacking Like Mr Robot

Hacken wie Mr. Robot Teil 5 – Malware USB Sticks

USB-Sticks dienen eigentlich als Speichermedien, jedoch können USB-Sticks auch als Angriffswerkzeuge eingesetzt werden. Die Neugierde, was sich wohl für Daten auf einem gefundenen USB-Stick befinden, verleitet viele Menschen dazu, den USB-Stick einfach in ihren Computer zu stecken. Ist das erst einmal geschehen, haben Angreifer vielfältige Möglichkeiten.

Wie du dir einen USB Password Stealer mit einem herkömmlichen USB Stick erstellst, um sämtliche gespeicherte Passwörter eines Computers (beispielsweise Browser Passwörter von Webseiten) auszulesen, zeige ich dir in diesem Tutorial – USB Password Stealer erstellen

 

Malware lässt sich ganz einfach in harmlos erscheinenden Dateien verstecken. Das kam beispielsweise in Episode 1 zum Einsatz. Darlene kopiert eine bösartige autorun.inf auf mehrere USB-Sticks und verteilt diese auf einem Parkplatz vor einer Polizeistation. Ein Polizist findet einen USB-Stick und schließt diesen an seinem Computer am Arbeitsplatz an.

Zudem gibt es mächtige Hacker-Tools wie den Rubber Ducky von Hak5, die es nach dem Einbinden in ein Computersystem erlauben, wichtige und sensible Daten zu kopieren oder andere Befehle automatisiert auszuführen. Das nutzt Angela beispielsweise auch aus, als sie im Büro ihres Chefs bei E Corp. ist.

Hak5 Rubber Ducky

Wie du dir einen USB Password Stealer mit einem herkömmlichen USB Stick erstellst, um sämtliche gespeicherte Passwörter eines Computers (beispielsweise Browser Passwörter von Webseiten) auszulesen, zeige ich dir in diesem Tutorial – USB Password Stealer erstellen